Unsere Verantwortung

FLIEGEN UND CO2-AUSGLEICH

Durch die Beratung von Kunden an unterschiedlichen Orten verursachen wir erhebliche Mengen an CO2-Emissionen. Diese sind nicht zu vermeiden, solange Flüge nicht mit synthetischen Treibstoffen durchgeführt werden. Wir verzichten daher auf Inlandsflüge und legen die Strecke mit der Bahn zurück. Auf Langstrecken kommen wir ums Fliegen meist nicht herum.

Daher übernehmen wir als Unternehmen die Verantwortung für unseren ökologischen Fußabdruck und investieren in erneuerbare Energieprojekte, um die Emissionen zu kompensieren. Von den daraus erzielten Kapitalerträgen wiederum erwerben wir Zertifikate von Moorfutures. Moorfutures tragen zur Renaturierung von Mooren in Brandenburg, Mecklenburg-Vorpommern und Schleswig-Holstein bei. Moore gelten, stärker noch als Regenwälder, als die effektivsten CO2-Speicher dieses Planeten und erhöhen die Biodiversität, da sie unterschiedlichsten Arten einen Lebensraum bieten.

MITGLIEDSCHAFTEN

Wir haben die Stellungnahme von Entrepreneurs 4 Future unterschrieben, die sich an den Zielen des Pariser Klimaschutzabkommens von 2015 anlehnt. Vielleicht können Sie Ihr Unternehmen auch zu einer Unterschrift bewegen?

Wir sind Mitglied beim Cluster Erneuerbare Energien Hamburg. Es hat das Gelingen der Energiewende zum Ziel. Dabei werden unter anderem Projekte in den Bereichen Innovation, Technologie und Forschung vorangetrieben.


Eine aktive Mitgliedschaft in der Umweltpartnerschaft Hamburg haben wir vor kurzem beantragt.

VERBRAUCH AN UNSEREN STANDORTEN

Den Strom für unsere Büros in Hamburg (Lichtblick) und Berlin (greenpeace energy) beziehen wir aus erneuerbaren Energien und hoffen, dies in Zukunft auch auf unsere Wärmelieferanten ausweiten zu können, um Windgas zu beziehen. Dafür sind wir in Kontakt mit den Hausverwaltungen. Unseren Bedarf für Büromaterial decken wir über einen zertifizierten nachhaltigen Versand.

Bei Events und Trainings, die wir intern und für Kunden an unseren Büro-Standorten durchführen, verzichten wir auf Fleisch und Fisch. Faire Produktionsbedingungen, die Einhaltung ökologischer Standards und soziale Verantwortung sind die Kriterien, auf die wir hier achten. Unser Kaffee kommt zum Beispiel von El Rojito oder der Kiezrösterei.

Dass nachhaltiger Konsum auch Spaß machen kann, bemerken wir aktuell beim Geschmacksvergleich von Hamburger und Berliner Leitungswasser. Viele von uns im Team hatten vergessen, was dafür spricht, Leitungswasser zu trinken und wie abstrus die Verpackung dieses unentbehrlichen Lebensmittels eigentlich ist. Das zeigt auf unterhaltsame Weise die Story of Bottled Water. Bei größeren Veranstaltungen nehme wir dann das Wasser von Viva con Agua dazu.

SOZIALES ENGAGEMENT

Como Consult unterstützt das soziale und politische Engagement seiner Mitarbeiter*innen und Berater*innen. Dazu gehört es, Zeit zu schaffen für pro Bono-Aufträge für die Arbeit mit Klienten, die keine oder nur wenige finanzielle Mittel zur Verfügung haben. Das sind z.B. NGOs, Start-ups oder soziale Einrichtungen für die wir unser Knowhow und unsere Räumlichkeiten zur Verfügung stellen. Einige Beispiele finden Sie unter Aktuelles.

EIN ANFANG

Wir sind uns bewusst, dass all diese Maßnahmen nur ein Anfang sind und freuen uns über weitere Ideen. Wenn Sie unterstützenswerte Initiativen kennen, wenn Sie pragmatische Vorschläge haben, was wir noch verbessern können, schreiben Sie gern eine E-Mail an info@como-consult.de. Wir sind neugierig und freuen uns auf konstruktive Anregungen!

  • de
  • en
  • es
  • fr



site created and hosted by nordicweb